Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies unsere Website zu erhalten.

Fortfahren Weitere Informationen

 
Brands » Aglas » Acryl-Bindeharz » Sicherheit

Acryl-Bindeharz

Aglas Akrilne vezivne smole

Bindemittel AKSA werden in Verbindung mit verschiedenen Füllmitteln für die Herstellung der hochwertigen Produkte im Bauwesen und anderswo verwendet.


Sicherheit

akrilnevezivnesmole varnost

Die Acrylharze Aksa enthalten so wie reaktives Lösungsmittel Methymethacrylat (MMA), eine entzündbare Flüssigkeit mit Flammpunkt bei 10 °C. In Verbindung mit Luft entstehen die explosionsfähigen Mischungen beim Gehalt von MMA zwischen 2,1 und 12,5 %. Die Dämpfe sind schwieriger als Luft. Für die sichere Handhabung ist die Verwendung von Handschuhen und Schutzbrille erforderlich, bei größeren Menge aber auch die Verwendung von Schutzmaske fürs Gesicht, Gummistiefeln und Gummischutzkleidung.

Bei den Manipulationen mit Acrylharz, wo die größeren Emissionen von MMA-Dämpfen entstehen, muss die entsprechende Absaugung am Boden und die allgemeine Belüftung vergewissert werden. Wo die größeren Emissionen entstehen könnten, müssen alle Entzündungsquellen verhindert werden. Die elektronischen Geräte in diesen Zonen müssen explosionssicher sein. MMA ist nicht giftig, es ist aber reizend. Auf den Arbeitsplätzen, wo die Emissionen entstehen, muss die Überschreitung der Grenzwerte verhindert werden.

Alle Daten werden in gutem Glaube über ihre Zuverlässigkeit gegeben, aber ohne Verantwortungsübernahme seitens Akripol. 

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Einstellungen fortfahren, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies unsere Website zu erhalten.

Fortfahren Weitere Informationen